MIRA - Migrantinnen, Integration, Ressourcen, Aktivierung

Donna Mobile ist seit über 30 Jahren aktiv in der Gesundheitsförderung und Prävention. Mit Förderung durch Aktion Mensch unterstützen und begleiten wir im Projekt MIRA Frauen und Mädchen, die von Genitalverstümmelung betroffen oder bedroht sind. Wir setzen uns in ganz Bayern dafür ein, den Frauen und Mädchen Zugang zu Angeboten zu erhalten, sich mit anderen Frauen zu vernetzen und auszutauschen. Unser Ansatz ist Empowerment. 

FGM (Female Genital Mutiliation) und FGC (Female Genital Cutting) sind die Begriffe, die genitale Verstümmelung bei Frauen und Mädchen bedeuten. Wir möchten diese Begriffe enttabuisieren und die damit verbundene Ausgrenzung von Frauen und Mädchen aufbrechen. 

Wir bieten:

  • Beratung und Unterstützung von Betroffenen und ihren Angehörigen

  • Frauensafe-Gruppen in verschiedenen Sprachen für Austausch, gegenseitige Unterstützung und Empowerment

  • Workshops, Fachvorträge zur Sensibilisieurng von Fachkräften zu FGM

  • Fortbildungen zu FGM für Multiplikatorinnen, Gruppenleiterinnen, Kolleginnen

  • Workshops für Männer zur Sensibilisierung für FGM-betroffenen Frauen und Mädchen uns zur Prävention

  • Kooperation mit Einrichtungen in ganz Bayern für Prävention-, Aufklärung- und Öffentlichkeitsarbeit

  • Aufbau von regionalen und überregionalen Netzwerken

Ansprechpartnerin:

Fadumo Korn

Kultursensible Begleiterin, 

Mitarbeiterin für FGM-Prävention

Tel.: 089 / 50 50 05

E-Mail: faduma.korn@donnamobile.org​